4 Takt Cross

Alles zu euren Big Bikes

Moderatoren: WratH#, Honda-X Team

Benutzeravatar
~GhoSt~
*Schwurmensch*
Beiträge: 1167
Registriert: 12.12.2005, 19:34
Wohnort: Bayern wo sonst?!
Kontaktdaten:

Beitragvon ~GhoSt~ » 09.04.2006, 14:38

lol witzbold.

kommt drauf an welches gelände, im wald genügt ne xr auch^^ aber so steinbrüche bzw. crossstrecken würd ich ihm gleich ne KTM SX empfehlen bzw. 200er 2 Takt bzw. 4 Takt Racing KTM 520.

mfg
Honda-> Höllischer Orgasmus Nach Dem Anlassen!!!

Benutzeravatar
MV
Mod i.R.
Beiträge: 3217
Registriert: 03.11.2005, 18:17

Beitragvon MV » 09.04.2006, 14:47

Abpropo Größenwahn...

Bild

Benutzeravatar
Holon
*Mr. Hausfrauenenduro*
Beiträge: 1903
Registriert: 04.11.2005, 18:52
Wohnort: Wildeshausen, bei Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Holon » 09.04.2006, 14:49

muahaha, jau eh MV :D
real engines have valves
94´ XR 600 hardenduro ::: 08´ Hornet 600 ABS

LordKugelfisch
*SV-Rider*
Beiträge: 1411
Registriert: 10.12.2005, 21:27

Beitragvon LordKugelfisch » 09.04.2006, 15:07

Och lasst doch ma die arme Sandy in Ruhe *ROFL* :D

Benutzeravatar
Jarvis
Bullenhetzer
Beiträge: 202
Registriert: 05.11.2005, 13:23
Wohnort: Leverkusen, Zweitwohnsitz: Aachen (Studium)
Kontaktdaten:

Beitragvon Jarvis » 19.04.2006, 22:04

Oh man. Was ein kranker Thread. Hab mir nicht alles durch gelsen aber ich wollte mal meinen Senf dazu geben.

Viertakter sind auch im Motocross wohl oder übel die Zukunft. Ich finde, dass es für Hobbypiloten mit begrenztem Budget aber nichts besseres gibt als die 2Takter und viel langsamer ist man damit auch nicht. Dafür sind sie günstig in der Anschaffung und wenn mal was großes kaputt geht.

Viel interessanter ist aber die Frage nach der Hubraumklasse. Ich fahre selber ne 125er RM (Suzuki) und finde, dass sie perfekt ist. Man kann damit super viel spaß haben und sie macht den Einstieg sicherlich einfacher. Am Anfang ist man sowieso erstmal damit beschäftigt ein bisschen Speed zu finden, Techniken zu erlernen und zu springen und dabei ist die Leistung der großen Crosser eher hinderlich als förderlich. Man kann das auch nicht mit Straßenmopeds vergleichen, bei den man sagt "Leistung bekommt man früher oder später in den Griff". Auf der Straße werden nach 1-2 Jahren sogar die 55PS einer LC4 langweilig.

Trotzdem sind größere Crosser auch nicht unbedingt unmöglich. ab 90kg Körpergewicht kann man schonmal über was größeres nachdenken und es ist auch klar, dass der Verschleiß bei größeren Crossern durch die geringeren Drehzahlen deutlich niedriger ist.

Aber zum einen bin ich auch nicht leicht und finde die 125er ausreichend (Man mag gar nicht vermuten, was da in den oberen Drehzahlen noch abgeht) und zweitens bin ich der Meinung, dass man das Hobby Motocross sowieso nochmal überdenken sollte wenn man im Hinterkopf immer rechnet. So oder so wird es scheiße teuer und dann sollte man sich überlegen, ob es das einem wert ist.

Man muss es wirklich wollen denn
MOTOCROSS IST MEHR ALS EIN HOBBY ODER EIN SPORT IN DER FREIZEIT

Man sollte die Sache schon Ernst nehmen und bereit sein Zeit, Geld und Arbeit zu investieren. Es ist nicht wie mit Bällen oder Fahrrädern die man sich kauft und wenn man ab und zu mal lust hat rausholt um zu fahren/spielen.Wer Motocross halbherzig betreibt, für den gibt es sicher geeignetere Sportarten.
Bild

micha.bruns
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 17.03.2006, 21:07

Beitragvon micha.bruns » 21.06.2006, 18:38

Oha, gerade erst entdeckt! Will ich auch nochmal den einen oder anderen Takt dazu sagen!

Folgendes: Viele Einsteiger in dem Sport, gehen davon aus, dass man mit einem Motorrad gleich auch das Fahrkönnen dazukauft....somit hat ne 450er natürlich mehr Fahrkönnen als ne 125er ;-) :00000436

Das Problem in ALLEN Sportarten im Hobbybereich ist, dass viele Denken das Material machts!
Dem ist aber nicht so...der Bediener machts!

Ich fahre jetzt seit 2 Jahren recht aktiv & erfolgreich Motocross und Enduro, und ich fahre immer noch 125er *schäm* :00000666

Ich muss zugeben, mir machts auch mal Spaß, total übermotorisiert durch die Gegend zu brennen!
Bloß lernt man mit ner "kleinen" einfach einen saubereren Fahrstil, man muss mehr arbeiten um ans Ziel zu kommen!
Ausserdem fährt sich eine kleine auf längeren Trainings/Rennen deutlich entspannter!
Und ich finds halt schon cool, wenn man mit ner 125er Sachen fahren kann (ich denke da jetzt eher an den Endurobereich), wo manche Fahrer ihre 525er KTM's festfahrn usw!

Was bringt es einem, wenn man in jeder Kurve auf der Fresse liegt, weil man die Leistung nicht umsetzen kann?!

Wir sind übrigens vor 2 Wochen ein 24 Std. Enduro Rennen bei Chemnitz gefahren, und das mit einer leicht modifizierten DT 125 R!
Und ich muss sagen, es war ein echter Vorteil, denn beim 24h Rennen komtms auf Kondition an, die ist ganz fix mal bei ner größeren zu Ende!

Genügend Kumpels fuhren 250er 2t...und fahren mittlerweile wieder kleinere, weils zum Anfang einfacher ist, und man Erfolge merkt!
Es sagt keiner, dass 250er unfahrbar sind...Trotzdem sind sie für den Anfang weniger geeignet!

Ich muss aber immer wieder feststellen, dass viele Leutz einfach nicht auf erfahrenere Leute hören wollen!

So anbei noch ein Video aus dem Kessel, ich bin der auf der CR 125, und meine KUmpel fährt die Yamaha WR 426....an dem Tag hatte ich noch mit einer Fußverletzung zu kämpfen, also alles war das sicherlich noch nicht!
Schauts euch einfach mal an, wie gesagt, die Rote, ist eine 125er

[video width=400 height=350]http://www.team-kessel.de/micha/kesseljapan.mpg[/video]

Captain Winters
Naturschutzgebiet-Ignorierer
Beiträge: 405
Registriert: 10.12.2005, 19:44
Wohnort: 54329
Kontaktdaten:

Beitragvon Captain Winters » 21.06.2006, 19:51

mit der 125er bist du ja eigentlich überhaupt nich langsamer...
wieviel kostet so eine etwa im Unterhalt, also wieviel kosten z.b. 10 betriebsstunden etwa?
Drosseln sind Vögel und gehören nicht in die Motoren!!

Bild

Der Mensch ist für die Freude geboren...
Blaise Pascal
frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker, Begründer der Wahrscheinlichkeitsrechnung
1623 - 1662


und nicht für die Wirtschaft!

micha.bruns
Fußgänger
Beiträge: 12
Registriert: 17.03.2006, 21:07

Beitragvon micha.bruns » 21.06.2006, 20:22

Günstig ist das Hobby nicht...mache alle 20 Std Kolben + Dichtsatz neu!
Dann im Winter immer KW überholen, Kupplung neu usw!

Dann halt Benzin, Auto, Anhänger, Sturzteile, Verschleissteile wie Bremsbeläge usw, Streckengeld

Kommt schon einiges zusammen!

Mfg Micha

Captain Winters
Naturschutzgebiet-Ignorierer
Beiträge: 405
Registriert: 10.12.2005, 19:44
Wohnort: 54329
Kontaktdaten:

Beitragvon Captain Winters » 21.06.2006, 20:33

wiviel kostet es z.b. kolben und dichtsatz zu erneuern?
Drosseln sind Vögel und gehören nicht in die Motoren!!



Bild



Der Mensch ist für die Freude geboren...

Blaise Pascal

frz. Philosoph, Mathematiker u. Physiker, Begründer der Wahrscheinlichkeitsrechnung
1623 - 1662




und nicht für die Wirtschaft!

Benutzeravatar
Holon
*Mr. Hausfrauenenduro*
Beiträge: 1903
Registriert: 04.11.2005, 18:52
Wohnort: Wildeshausen, bei Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Holon » 22.06.2006, 21:01

kannst ja mal schaun. nen koben und nen dichtsatz. nen kolben an die 100euro. dichtsatz wohl auch an die 20 ? einbau macht man selber...
real engines have valves
94´ XR 600 hardenduro ::: 08´ Hornet 600 ABS

Benutzeravatar
rolexken
Zylinder-Aufbohrer
Beiträge: 174
Registriert: 19.05.2006, 16:59
Wohnort: Allersberg b. Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon rolexken » 08.08.2006, 22:48

dass mit dem cross fahren is so ne sache, wir haben ne gas gas 250 knapp 60ps 2 takter... des teil geht wie die angs, falsch am gasgriff gedreht und des teil fliegt dir unterm arsch weg.. zum einstieg is sowas einfach zu krass..
aber richtig erkannt, verdammt viel zu warten, ich schraub nach jeder fahrt danach und wenn du die nicht sauber hälst geht sie genauso kaputt. dass andere is dass ständige mischen mit super und öl, dass geht ins geld..
wenn der kerl echt power will dann soll er sich die oder ne ktm exc 525holen..Bild

Benutzeravatar
rolexken
Zylinder-Aufbohrer
Beiträge: 174
Registriert: 19.05.2006, 16:59
Wohnort: Allersberg b. Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon rolexken » 08.08.2006, 23:02

sorry dass es mir jetzt erst einfällt aber wir verkaufen ne xt 350. mit der haben wir angefangen cross zu fahren. twin air luft filter fast nagel neue cross reifen. (pirelli) heck umbau spiegel weg, schwinge umgebaut alle nutzlosen teile weg blinker, rasten etc. läuft perfekt. wenn du willst gibts pics ist nur momentan wegen dem verkauf wider auf ori umgebaut.. 4 takter ca. 30ps.. vorteil gegenüber 2takter: mehr power im niedrigen drehzal bereich langlebiger fast wartungs frei.

Benutzeravatar
76
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 5050
Registriert: 03.11.2005, 19:20

Beitragvon 76 » 08.08.2006, 23:06

maCH MA IM vERKAUFEN EINEN tHREAD MIT bILDERN AUF:::
Bild

Benutzeravatar
MV
Mod i.R.
Beiträge: 3217
Registriert: 03.11.2005, 18:17

Beitragvon MV » 09.08.2006, 01:56

mehr power im niedrigen drehzal bereich

Bei ner alten XT350 mit 30PS... kann ich mir nicht vorstellen. Bis 5.000u/min geht meine 250 auch nicht besser als ne XR/XLR. ^^
Dafuer hat sie oberum umso mehr Schub ab ca. 8.000u/min, Spitzenleistung bei 11.000u/min (Sportnockenwelle aus ner Strassen Maschine eben ^^).

Benutzeravatar
rolexken
Zylinder-Aufbohrer
Beiträge: 174
Registriert: 19.05.2006, 16:59
Wohnort: Allersberg b. Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon rolexken » 09.08.2006, 10:47

nee nee, also des kann ich auf jeden fall sagen, dass sich die leistung von ner xt 350 auf gar keinen fall mit ner xlr oder ner xr vergleichen lässt..
da is schon einiges mehr an dampf dirnne und zu den 30 ps, sie steht sogar im fahrzeugschein mit 27..

Benutzeravatar
MV
Mod i.R.
Beiträge: 3217
Registriert: 03.11.2005, 18:17

Beitragvon MV » 09.08.2006, 11:29

Ja... meine haette laut Schein (mit eingetragener Nockenwelle) auch 26/27PS.


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast